18. September 2018

Modulare Industrie-4.0-Logistiksysteme mit INOSIM-Stückgutsimulation effizient planen

Im Forschungsprojekt LEGOLAS entwickelt INOSIM zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und zwei Logistikdienstleistern ein Planungsassistenzsystem für die flexiblen, modularen Logistiksysteme von morgen. In den letzten Monaten haben die Partner mehrere Meilensteine erfolgreich absolviert, wobei sich die neuen Stückgut-Fähigkeiten der INOSIM-Simulatoren als besonders hilfreich erwiesen haben.

Der Entwurf des Planungsprozesses, den das Assistenzsystem unterstützen wird, wurde erfolgreich durch das Fraunhofer IML und INOSIM abgeschlossen. Das Planungsassistenzsystem wird die Neu- oder Umplanung eines Logistiksystems, die Störungsanalyse und -anpassung sowie die Turnaround-Planung unterstützen. Das System basiert auf einem intuitiven Drag-and-drop-Aufbau von Logistiksystemalternativen auf Basis einer umfassenden und filterbaren Modulbibliothek, die eine weite Spanne von logistischen Arbeitsschritten unterstützt. Entwickelte Systemalternativen werden anhand vorgegebener Kriterien automatisch geprüft, und eventuelle Inkonsistenzen werden den Nutzern schon in der Entwurfsphase angezeigt.

Für eine objektive Entscheidungsunterstützung wird das Planungsassistenzsystem eine Analyse und Bewertung der entworfenen Systemalternativen ermöglichen, die auf einer dynamischen Simulation mit INOSIM-Software basieren. Aufgrund des neuen Stückgutsimulators können Nutzer bequem selbst komplexeste Logistiksysteme modellieren und nahtlos mit den Modellen ihrer Produktionsprozesse integrieren. Die simulationsbasierte Bewertung wird den Nutzern wertvolle Informationen über das Systemverhalten zur Verfügung stellen und Fragen beantworten wie „Welchen Durchsatz werde ich mit meinem Logistiksystem erreichen?“, „Wie anfällig ist die Systemleistung für Störungen?“, „Wie gut ist mein Logistiksystem an die erwartete Produktion angepasst?“, „Muss ich noch weitere Module einbauen?“ oder „Wie kann ich einzelne Module warten, ohne das gesamte System abzuschalten?“

Um die Vorteile der dynamischen Simulation modularer Logistiksysteme zu demonstrieren, hat INOSIM eine Fallstudie des Projektpartners IMPERIAL LOGISTICS INTERNATIONAL, Duisburg, die Abfüllung von Herbiziden und Fungiziden, mit Hilfe der neuen Stückgut-Module implementiert. Anhand des Modells konnte INOSIM demonstrieren, dass Logistik-Simulation eine objektive und umfassende Analyse modularer Logistiksysteme ermöglicht und dem Nutzer des Planungsassistenzsystems schnell wichtige Kennzahlen zur Entscheidungsunterstützung liefern kann.

Zur Zeit entwickeln die Projektpartner einen Prototypen des Assistenzsystems und füllen die Modulbibliothek mit Modulen, die alle wichtigen Logistikschritte abdecken werden. Das System wird anschließend anhand realistischer Fallstudien aus der Produktionslogistik validiert und demonstriert.

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

INOSIM Support

Zu den üblichen Geschäftszeiten

Deutschland +49 231 97 00 250

USA +1 214 663 3101

support@inosim.com