19.02.2019
Bei einem Hersteller von Produkten der Spezialchemie sollte eine Materialflussanalyse durchgeführt werden: Mit INOSIM-Software wurde die kontinuierliche Produktion einer chemischen Vorstufe sowie die ebenfalls kontinuierliche Abnahme und Weiterverarbeitung der Vorstufe in einem nachgelagerten Betrieb simuliert. Der Ausfall eines Lagertanks für die fertiggestellte Vorstufe wurde evaluiert sowie drohende Produktionseinbußen in beiden Betrieben berechnet. Ein weiteres Ziel war eine verbesserte Lagerhaltung für die simulierten Anlagen.

Das Simulationsmodell umfasste detaillierte Beeinflussungen des Systems durch Wartungen und Störungen sowie die diskontinuierliche Abgabe von Überproduktion an einen weiteren Standort. Außerdem ermöglichte das INOSIM-Modell weitergehende Untersuchungen zur optimalen Lagerkapazität. Dadurch konnte eine Korrelation zwischen der hypothetischen Lagerkapazität und den Produktionsmengen in den betroffenen Betrieben herausgearbeitet werden.

Mit Hilfe der Simulationsergebnisse versetzten wir unseren Kunden in die Lage, mögliche Produktionsverluste durch den Ausfall des Lagertanks abzuschätzen, um geeignete Gegenmaßnahmen zu planen. So wurden zusätzliche Untersuchungen zur optimalen Lagerkapazität angestellt. Am Projektende verfügte der Kunde  über präzise Kosten-Nutzen-Kennzahlen für eine angemessene Dimensionierung des Lagers.

Sie haben noch Fragen oder wünschen weitere Informationen? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Weitere Nachrichten hier ...
© 2019 INOSIM Consulting GmbH